Knowledge Discovery Group

Flexible Visualization of Linked Data (in German)

Flexible Visualisierung von Linked Data

Aufgabenbeschreibung

Die Debeka-Gruppe entwickelt ein semantisches Informationssystem, das alle Artefakte ihrer IT-Landschaft miteinander in Beziehung setzt. Beispiele für solche Artefakte sind funktionale Anforderungen, Geschäftsprozessmodelle oder Software-Module. Die Daten des Informationssystems werden als Linked Data abgelegt und für verschiedene Anzeigesysteme verfügbar gemacht. Zum semantischen Aufbereiten der Daten werden Ontologien eingesetzt, die eine sehr technische Sicht auf die IT-Artefakte einnehmen. Da die Daten des Informationssystems für Fachanalysten damit nur schwer zugänglich sind, wird eine vereinfachende Sicht auf sie benötigt.

Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung eines Frameworks zum flexiblen Visualisieren von Linked Data. Die Visualisierungen sollen auf individuelle Bedürfnisse anpassbar sein und von den technischen Modellierungsdetails der Ontologien abstrahieren. Sie sollen es einem Anwender ermöglichen, die nur für ihn relevanten Informationen auf einem für ihn angemessenen Detailgrad aufzubereiten.

Umzusetzende Teilaspekte

  • Identifizieren der funktionalen Anforderungen an das Framework

  • Erstellen eines Konzepts für ein flexibles Visualisierungsframework

  • Implementieren eines Prototypen in Java

  • Evaluieren des Prototypen

Erforderliche Kenntnisse

  • Gute Programmierkenntnisse in Java

  • Gute Kenntnisse von Semantic-Web-Techniken wie OWL, RDF(S) und SPARQL

  • Kenntnisse der Modellierung von Ontologien

  • Kenntnisse der Datenvisualisierung

 

Die Arbeit findet in Kooperation mit Dr. Andreas Kasten der Debeka-Gruppe statt.

News

  • Homepage kicked off!