Knowledge Discovery Group

Park-Problem-Lösung Kiel

Anmeldung

Die Anmeldefrist für die Vergabe der Plätze der Projektgruppen endete am 21. Juli. Nachzügler wenden sich bitte per E-Mail an Falk Böschen.


Personen


Prof. Dr. Ansgar Scherp

Falk Böschen, MSc.


Kooperationen

 Ordnungsamt KielWegeheld

Kurzfassung

Dieses Bachelorprojekt beschäftigt sich mit der Entwicklung von Software Tools zur Verbesserung der Verkehrssituation innerhalb Kiels. Das Projekt besteht aus mehreren Komponenten die jeweils von einzelnen Teams entwickelt werden, wobei die Kommunikation zwischen den Teams nicht zu vernachlässigen ist.


Lernziele


Die Studenten lernen eigenständiges Arbeiten im Team und mit anderen Teams, erlangen praktische Erfahrungen in der Softwareentwicklung und der Verwaltung, Analyse und grafischen Aufbereitung von Daten.


Lehrinhalte


In vielen deutschen Städten ist die Verkehrssituation unzumutbar und nur unzureichend erfasst. Um eine umweltfreundlichere und für alle Verkehrsteilnehmer fairere Situation zu schaffen ist es notwendig Problemstellen zu erfassen und an die verantwortlichen Stellen weiter zu leiten. Hieraus ergibt sich die notwendig einer mobilen Anwendung mit der die Daten erfasst werden können sowie einer Auswertungssoftware mit der die Problemstellen identifiziert werden können. Mittlerweile gibt es bereits das ein oder andere Systeme das versucht diese Missstände zu beheben (Beispiel: http://www.wegeheld.org). Neben kurzfristigen Zielen, wie der Beseitigung von Falschparkern, sind jedoch auch die Ermittlung längerfristiger Optimierungspotenziale (bspw. Schaffung neuer Radwege, Parkplätze, etc.) denkbar, die nur durch Analyse der vorliegenden Daten und für lokale Gebiete Sinn macht. Im Rahmen dieses Projektes werden drei Komponenten hierzu zu entwickeln sein:

  • Entwicklung einer App zur Erfassung von Problemsituation innerhalb Kiels. Hierzu gehört die Erfassung der Position, der Aufnahme von Bildern, eventuelle Schwärzung von Nummernschildern und die Transferierung aller Daten an einen Server zur Auswertung. 
  • Die zweite Komponente ist die Entwicklung des Servers der die Daten speichert, verwaltet und visuell abrufbar macht. Dies kann beispielsweise die Darstellung auf einer Website enthalten.
  • Die letzte Komponente baut auf die vorherigen auf und beinhaltet die Implementierung von Data Mining und Machine Learning Methoden um Problemsituation aus den Rückmeldungen abzuleiten und Analysen auf den Daten auszuführen.

 

Alle Themen beinhalten eine kontinuierliche Evaluation der Ergebnisse und den Austausch mit den anderen Teams, wobei die Studierenden angeregt werden sich mit eigenen Ideen einzubringen.


Voraussetzungen

Erfahrung mit objekt-orientierter Programmierung.

News

  • Homepage kicked off!